Project Description

„ERINNERN – WACHEN – ERLEBEN“

Die ehemalige Syngagoge in Vöhl bei Kassel hat 2021 einen Kunstwettbewerb ausgelobt. Neben der Synagoge befindet sich ein durch einen schmalen Weg unterteilter kleiner Hang, auf dem künftig 6 Stelen stehen sollten – drei auf der oberen und drei auf der unteren Hälfte. Diese Stelen sollten im Rahmen eines freien Kunstwettbewerbs ermittelt werden.

Ich habe mich mit einer Stele beworben die aus Eisenplatten mit 5mm Stärke aufgebaut wurde. Maße der Stele: 40 x 40 x 200 cm. In der Mitte der Stele in etwa auf Kopfhöhe ist ein von zwei Seiten offener Raum. Der „Lebensraum“ in dessen Mitte befindet sich eine menschliche Skulptur. Zwei Seiten bleiben geschlossen und geben somit dem Konstrukt als auch dem Menschen „Halt“. Die beiden offenen Seiten sind auf der einen Seite mit dem Judenstern und auf der anderen Seite mit dem jüdischen Lebensbaum bestückt. Beide Symbole sind filigran und damit kann man gut in den Innenraum sehen. Dort steht der Mensch zwischen den Symbolen die ihn beschützen und ihn bewahren.

Am 15. August 2021 wurde mit einer Vernissage die Ausstellung eröffnet. Von 32 ausgewählten Teilnehmern mit 35 Arbeiten fiel der Jury-Entscheid für die sechs Arbeiten die angekauft werden. – ICH BIN DABEI – Ich habe mich sehr gefreut über diese Auszeichung und sehe es einmal mehr als eine große Motivation für meine Arbeit.